Albatros Ahoi!



  Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/fabii-goes-usa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mathe und der Rest des Lebens

So ist es doch immer! Da denkt man, man hat es endlich kapiert, da kommt das nächste Phänomen und man ist aus dem Konzept gebracht!

Und Nein! Ich rede nicht vom Matheunterricht. Obwohl... Das vielleicht auch. Wo die Verwirrung NOCH größer ist als im Matheunterricht? Im echten Leben. Ich sehe Leute, die ihr Leben ruinieren. Und verstehe es nicht. Ich sehe Leute, die anderer Leute Leben ruinieren. Und ich verstehe es nicht. Ich sehe Gesetze, Bestimmungen und Regeln. Und ich verstehe es nicht. Ich sehe Freundschaften und Menschen, die sich hassen. Und ich verstehe es nicht.
Ich habe es aufgegeben auch nur zu VERSUCHEN es zu verstehen. Denn das Leben ist zu kompliziert um es zu verstehen. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass es im Leben gar nichts zu verstehen gibt. Denn es gibt keine Regeln, sich wiederholende Schemen oder vorhersehbare Ereignisse. Daher wäre es also eine reine Zeitverschwendung über den Sinn des Lebens nachzudenken.

Was ich dann hier grade mache? Keine Ahnung. Wahrscheinlich einfach ein bisschen Zeit verschwenden... 


3.3.11 04:37
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


YT / Website (3.3.11 04:55)
Herzlichen Glückwunsch! Das Menschen gerne ihr Leben und das anderer zerstören, ist ja wohl nun nichts neues und liegt in der Natur des Menschen... Welcome to Reality.


Marvin (3.3.11 15:00)
Mhh ein merkwürdiger Kommentar...

Vielleicht ist es nicht für einen jeden etwas Neues, dass Menschen leider oftmals destruktives Verhalten an den Tag legen, dennoch sind Fabis Gedanken meiner Meinung nach sehr interessant.
Denn unabhängig davon, ob eine eigene Auseinandersetzung mit diesem Thema bereits stattgefunden hat oder nicht, regen ihre Ausführungen dazu an sich seine eigene Meinung zu bilden oder, falls bereits geschehen, eine nähere Betrachtung zu erwägen.

So empfinde ich den Verweis auf die simple Offensichtlichkeit als ziemlich oberflächlich.

Ganz einfach gesprochen: Es ist einfach schön etwas von Fabi zu hören und niemand zwingt dich ihre Texte zu lesen.
Deswegen halte ich diesen Kommentar für äußerst unangebracht.


Marvin (3.3.11 15:43)
Naja... Also mich hast du aufjedenfall zum nachdenken gebracht
Und ich stimm dir auch größtenteils zu bei dem was du geschrieben hast, allerdings bin ich nicht der Auffassung, dass es Zeitverschwendung ist über den Sinn des Lebens nachzudenken
Denn ich bin der festen Überzeugung, dass jeder seinen eigenen Sinn des Lebens finden muss - sei es z.B. die Liebe (zu einem anderen Menschen, zur Familie oder Freunden). So findet man sein Glück darin diesem Sinn möglichst umfassend zu entsprechen. Dies geschieht natürlich im Rahmen des von dir angesprochenen unberechenbaren Lebens, welches es dem Menschen sehr schwer macht diese Erfüllung zu erreichen.
Doch wir sind letzten endes unseres eigenen Glückes Schmied und solange wir, den Hürden des Lebens trotzdend, unser Ziel - also den Sinn - nicht aus den Augen verlieren, ist es jedem einzelnen möglich glücklich zu sein.



Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung